NürnbergWeststadt ›  

Hohe Marter

Stadtbezirk 50  
Europakanal,  2009

Europakanal, 2009

Vor dem Wahrzeichen des Bezirks Hohe Marter, dem Nürnberger Fernmeldeturm, nähert sich ein Lastkahn der Tauberbrücke.

Dieselstraße,  2009

Dieselstraße, 2009

Ausschließlich geprägt von Industrie wurde die Straße nach dem 1858 geborenen Erfinder des Dieselmotors Rudolf Diesel benannt.

Schweinauer Hauptstraße / Alfonsstraße,  2010

Schweinauer Hauptstraße / Alfonsstraße, 2010

Eines der sehr seltenen Häuser dieses Bezirks, welche den Krieg überlebt haben, befindet sich an dieser Straßenecke.

Ambergerstraße,  2009

Ambergerstraße, 2009

Die 1911 erbaute Schule wurde nach dem verdienstvollen Nürnberger Stadtchronisten Georg Paul Amberger (1789–1844) benannt.

Zweibrückener Straße / Turnerheimstraße,  2009

Zweibrückener Straße / Turnerheimstraße, 2009

Den mächtigen vier Rundtürmen der Nürnberger Stadtmauer nachempfunden, entstand 1941 an dieser Kreuzung der Hochbunker Hohe Marter.

Zweibrückener Straße,  2010

Zweibrückener Straße, 2010

Im 2. Weltkrieg diente diese Luftschutzeinrichtung bei Bombenangriffen der Aufnahme und Sicherheit von etwa 500 Bürgern.

Hochbunker,  2010

Hochbunker, 2010

Seit 1996 beherbergt der 25 Meter hohe Rundturm das Garnisonmuseum Nürnberg, welches einige Male im Jahr Führungen anbietet.

Kavalastraße,  2010

Kavalastraße, 2010

Über den Europakanal und die Südwesttangente führt diese Fußgängerbrücke direkt an die Westflanke des Schweinauer Buck.

Kavalastraße / Kuhweiherweg,  2010

Kavalastraße / Kuhweiherweg, 2010

Am nordöstlichen Eck von Nürnberg-Röthenbach hat man einen umfassenden Blick auf den Schweinauer Buck an der Südgrenze des Bezirks Hohe Marter.

Daimlerstraße,  2010

Daimlerstraße, 2010

Der gerade aus Fürth kommende legendäre "Adler" hat soeben den Fernmeldeturm passiert. Selten sind solche Ereignisse an der Ringbahn zu bestaunen.