NürnbergOststadt ›  

Veilhof

Stadtbezirk 27  
Veilhofstraße (1),  2010

Veilhofstraße (1), 2010

Ein außergewöhnlich schönes Gebäude ist die Feuerwache 2 mit dem Nürnberger Stadtwappen.

Veilhofstraße (2),  2010

Veilhofstraße (2), 2010

Stolz erhebt sich das Fachwerk des Schlauchtrockenturms der 1912 fertiggestellten Feuerwache 2.

Veilhofstraße (3),  2010

Veilhofstraße (3), 2010

Am östlichen Ende der Veilhofstraße ist das Pförtnerhäuschen der "Hochschule für Musik Nürnberg" inzwischen verwaist.

Veilhofstraße (4),  2010

Veilhofstraße (4), 2010

Im Jahre 1821 nannte sich diese Einrichtung noch "Städtische Singschule". Von 1972 bis 1999 sprach man vom "Meistersingerkonservatorium".

Freytagstraße / Riehlstraße,  2010

Freytagstraße / Riehlstraße, 2010

Das prächtige Gebäude an der Riehlstraße lässt erahnen, welchen Glanz dieses Viertel vor dem Krieg ausstrahlte.

Freytagstraße,  2010

Freytagstraße, 2010

Allein der beeindruckende Giebel macht deutlich, wieviel Liebe zum Detail in dieses Bauwerk geflossen ist.

Bartholomäusstraße / Hohfederstraße,  2010

Bartholomäusstraße / Hohfederstraße, 2010

Im alten Friedhof von Wöhrd befindet sich noch heute das Totengräberhaus aus dem Jahre 1529.

Bartholomäusstraße,  2010

Bartholomäusstraße, 2010

Wie schon die Wöhrder Kirche ist auch diese abfallende Straße nach dem Apostel Bartholomäus benannt.

Hohfederstraße / Deichslerstraße,  2010

Hohfederstraße / Deichslerstraße, 2010

Heinrich Deichsler war ein Nürnberger Stadtchronist aus dem 15. Jahrhundert.

Hohfederstraße,  2010

Hohfederstraße, 2010

Ebenso wie Wöhrd wurde auch der Ortsteil Gärten bei Wöhrd im Jahr 1825 nach Nürnberg eingemeindet.