NürnbergOststadt ›  

Mögeldorf

Stadtbezirk 92  
Ostendstraße (1),  2010

Ostendstraße (1), 2010

Bereits im Jahre 1025 urkundlich unter dem Namen "Megelendorf" erwähnt, ist der Ort Mögeldorf sogar älter als das mittelalterliche Nürnberg.

Laufamholzstraße (1),  2010

Laufamholzstraße (1), 2010

1899 wurde das urwüchsige Dorf eingemeindet und ist heute ein statistischer Bezirk Nürnbergs. Der Klösslhof existierte schon im Jahre 1457.

Laufamholzstraße (2),  2010

Laufamholzstraße (2), 2010

Das westliche Ende der nach Laufamholz führenden Straße wird auf Höhe der Flußstraße von der Mögeldorfer Hauptstraße abgelöst.

Laufamholzstraße (3),  2010

Laufamholzstraße (3), 2010

Wilder Wein rankt an den Mauern der ehemaligen Gaststätte "Roter Ochse" empor, die ins Jahr 1498 datiert wird.

Ziegenstraße / Laufamholzstraße,  2010

Ziegenstraße / Laufamholzstraße, 2010

Von 1850 bis 1906 wurde in dem barocken Gebäude Bier gebraut und ab 1911 war hier der Sitz der Noris-Weinbrennerei.

Kirchenberg / Ziegenstraße,  2010

Kirchenberg / Ziegenstraße, 2010

Eines der schönsten mittelalterlichen Ensembles Nürnbergs befindet sich auf dem Mögeldorfer Kirchenberg.

Kirchenberg (1),  2010

Kirchenberg (1), 2010

In einem Hof neben der Kirche versteckt sich das Hallerschloss, welches um 1200 erbaut wurde.

Kirchenberg (2),  2010

Kirchenberg (2), 2010

Uneingeschränkter Mittelpunkt des Mögeldorfer Ortskerns ist die gotische St. Nikolaus- und Ulrichskirche von 1416.

Ziegenstraße (1),  2010

Ziegenstraße (1), 2010

Das Schmausenschloss von 1682, benannt nach dem Bierbrauer Georg Schmaus, beherbergt gegenwärtig die Musikschule Nürnberg.

Ziegenstraße (2),  2010

Ziegenstraße (2), 2010

In den Jahren 1561 bis 1564 verstarben zahlreiche Mögeldorfer an den Folgen der Pest.