NürnbergOststadt ›  

Ludwigsfeld

Stadtbezirk 10  
St. Peter,  2010

St. Peter, 2010

Vermutlich wurde die kleine Kapelle St. Peter im Jahre 1313 erbaut, welche 1470 zur ersten Peterskirche erweitert wurde.

Schanzenstraße / Kapellenstraße,  2010

Schanzenstraße / Kapellenstraße, 2010

Bereits im Jahr 1825 wurde St. Peter ein Stadtteil Nürnbergs, der wegen des damaligen Zulaufs gleich zwei evangelische Peterskirchen besitzt.

Schloßstraße,  2010

Schloßstraße, 2010

Das heutige "Historische Straßenbahndepot St. Peter", das seit 1985 ein Straßenbahnmuseum ist, nahm erstmals im Jahr 1881 seinen Betrieb auf.

Burgerstraße / St. Peter,  2010

Burgerstraße / St. Peter, 2010

Die nördlichste Straße des Bezirks wurde benannt nach dem 1750 geborenen Nürnberger Bäcker Georg Matthias Burger, dessen astronomische Kenntnisse ihn Sonnenuhren und Globen herstellen ließen.

Stephanstraße,  2010

Stephanstraße, 2010

Hinter einem Stück Brachland verläuft die Stephanstraße mit dem auffälligen Gebäude der Diehl Stiftung.

Zerzabelshofstraße,  2010

Zerzabelshofstraße, 2010

Klare Linien prägen den nordöstlichen Teil des Bezirks an der Grenze zum Ortsteil Gleißhammer.

Scharrerstraße,  2010

Scharrerstraße, 2010

Das fünfstöckige Gebäude der Scharrerschule, benannt nach dem Gründer der ersten Städtischen Sparkasse, wurde am 1.9.1909 eingeweiht.

Regensburger Straße,  2010

Regensburger Straße, 2010

In dem nüchternen, bildfüllenden Gebäudekomplex befindet sich die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit.

Münchener Straße,  2010

Münchener Straße, 2010

Die Meistersingerhalle, ein Veranstaltungsort für Konzerte, entstand 1963 und lässt an Richard Wagners Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" denken.

Luitpoldhain (1),  2010

Luitpoldhain (1), 2010

Banannt nach dem Prinzregenten von Bayern wurde diese ausgedehnte Parkanlage nördlich des Dutzendteichgeländes im Jahre 1906 ins Leben gerufen.