NürnbergNordstadt ›  

Großgründlach, Kleingründlach

Stadtbezirk 79  
Großgründlacher Hauptstraße bei Volkacher Straße,  2010

Großgründlacher Hauptstraße bei Volkacher Straße, 2010

Zusammen mit Kleingründlach und Reutles bildet Großgründlach den Nürnberger Stadtbezirk 79.

Großgründlach,  2010

Großgründlach, 2010

Beim Gasthaus "Goldener Adler" ist die ausgesprochen schöne Großgründlacher Hauptstraße eine Allee von Kastanienbäumen.

Großgründlacher Hauptstraße (1),  2010

Großgründlacher Hauptstraße (1), 2010

Dieses untypisch blaugrau eingefärbte Fachwerk ist eine fränkische Rarität.

Großgründlacher Hauptstraße (2),  2010

Großgründlacher Hauptstraße (2), 2010

Die älteste Ortschaft Nürnbergs aus dem 11. Jahrhundert blieb im 2. Weltkrieg weitgehend verschont.

Großgründlacher Hauptstraße (3),  2010

Großgründlacher Hauptstraße (3), 2010

Hinter diesem beeindruckenden Sandsteinportal erstrahlt das wunderschöne Pfarrhaus aus dem Jahr 1670.

Großgründlacher Hauptstraße (4),  2010

Großgründlacher Hauptstraße (4), 2010

Fachwerk und Sandstein demonstrieren den unverwechselbaren Charme altfränkischer Architektur.

Großgründlacher Hauptstraße (5),  2010

Großgründlacher Hauptstraße (5), 2010

Eine besondere Sehenswürdigkeit des mittelalterlichen Ortes, der nach dem Fluss Gründlach benannt wurde, ist der Gasthof "Zum goldenen Schwan".

Großgründlacher Hauptstraße (6),  2010

Großgründlacher Hauptstraße (6), 2010

Ganz im Zeichen des Schwans steht das sandsteinerne Tor der benachbarten historischen Gaststätte.

Kirche St. Laurentius,  2010

Kirche St. Laurentius, 2010

Gebieterisch erhebt sich die 1681 geweihte Evangelisch-Lutherische Wehrkirche, welche erstmals im 13. Jahrhundert entstand, am nördlichen Ende der Hauptstraße.

Großgründlacher Hauptstraße (7),  2010

Großgründlacher Hauptstraße (7), 2010

An diesem Platz konkurrieren geistliche und weltliche Macht. Im alten Rathaus residiert heute das Bürgeramt Nord.