NürnbergMitte ›  

St. Johannis

Stadtbezirk 7  
Brückenstraße,  2010

Brückenstraße, 2010

Dieses außergewöhnliche Gebäude befindet sich an der Brückenstraße, welche die Grenzlinie der Bezirke St. Johannis und Sandberg markiert.

Großweidenmühle,  2010

Großweidenmühle, 2010

Von diesen verschiedensten Mühlen aus dem 13. Jahrhundert, die mit vielen Wasserrädern betrieben wurden, sind seit dem Krieg nur noch Reste vorhanden.

Großweidenmühlstraße (1),  2010

Großweidenmühlstraße (1), 2010

Diese absolute Rarität eines schon verblassten historischen Straßenschildes wurde damals in eine extra dafür angefertigte Nische in der Sandsteinwand eingepasst.

Großweidenmühlstraße / Großweidenmühlsteg,  2010

Großweidenmühlstraße / Großweidenmühlsteg, 2010

Unbeeindruckt fließt die Pegnitz an diesem architektonischen Gegensatz vorbei, welcher dennoch bei Sonnenschein eine gewisse Harmonie in sich birgt.

Großweidenmühlsteg (1),  2010

Großweidenmühlsteg (1), 2010

Zwischen den Fachwerkhäusern der Kleinweidenmühle hindurch gelangt man in den südlich gelegenen Nachbarbezirk Himpfelshof.

Großweidenmühlsteg (2),  2010

Großweidenmühlsteg (2), 2010

Am Nordufer der Pegnitz erfreuen sich die Häuser von St. Johannis, das im 13. Jahrhundert entstand, des wunderschönen Wetters.

Hallerwiese,  2010

Hallerwiese, 2010

Die älteste öffentliche Grünfläche Nürnbergs aus dem 15. Jahrhundert befindet sich unterhalb der Cnopf`schen Kinderklinik und hat einen kleinen Bestand von sehr alten Kastanienbäumen.

Großweidenmühlstraße (2),  2010

Großweidenmühlstraße (2), 2010

Parallel zur Pegnitz erstreckt sich dieses abwechslungsreiche Sträßchen von der Hallerwiese im Osten bis zur Brückenstraße im Westen.

Sankt-Johannis-Mühlgasse,  2010

Sankt-Johannis-Mühlgasse, 2010

Der kleine Platz am Ende dieser Straße bietet einen wundervollen Blick auf die drei am Hang gelegenen Fachwerkhäuschen der Gasse namens Riesenschritt.

Hesperidengärten (1),  2010

Hesperidengärten (1), 2010

Die barocke Parkanlage am östlichen Rand des Johannisfriedhofs wurde von wohlhabenden Kaufleuten im italienischen Stil des 17. und 18. Jahrhunderts angelegt.