NürnbergAußenstadt Süd ›  

Röthenbach Ost

Stadtbezirk 52  
Röthenbacher Hauptstraße,  2010

Röthenbacher Hauptstraße, 2010

Der alte Ortskern von Röthenbach, welches schon im 11. Jahrhundert existierte und erst 1922 eingemeindet wurde, hat hier noch ein ländliches Aussehen und ist Schauplatz des alljährlichen Stadtteilfestes.

Kulturladen Röthenbach,  2009

Kulturladen Röthenbach, 2009

Die Räumlichkeiten der alten Grundschule von 1877 werden heute vom vielseitigen Kulturladen genutzt, der 1985 ins Leben gerufen wurde.

Kultuhr,  2009

Kultuhr, 2009

Ein Blick auf das Dach des Kulturladens lässt den außergewöhnlichen Namen "Kultuhr" der hier ansässigen Kneipe nachvollziehen.

Jägerstraße,  2010

Jägerstraße, 2010

Parallel zum Röthenbacher Landgraben verläuft die Jägerstraße von der Weißenburger Straße bis zur Pommernstraße.

Schulzentrum Südwest,  2009

Schulzentrum Südwest, 2009

Mitte der siebziger Jahre wurden an der Pommernstraße die Peter-Henlein-Realschule und das Sigmund-Schuckert-Gymnasium ins Leben gerufen.

Bahnhof Nürnberg-Eibach,  2009

Bahnhof Nürnberg-Eibach, 2009

Heute steht dieser Bahnhof, welcher 1877 entstand, vorwiegend im Zeichen der S-Bahnlinie S2 nach Roth. Bedauerlicherweise hat man das historische Gebäude abgerissen.

Werkvolkstraße, 2010

Werkvolkstraße, 2010

Die Werkvolksiedlung mit ihren unverkennbaren Flachdächern entstand 1949, nach Kriegsende, für Flüchtlinge aus den östlichen Grenzgebieten Deutschlands.

Eibacher Schulstraße,  2010

Eibacher Schulstraße, 2010

Im südlichen Teil der Werkvolksiedlung versteckt sich hinter typisch mittelfränkischen Kiefern die Volksschule (Grundschule) Nürnberg-Eibach.

Hafenstraße / Heidestraße,  2010

Hafenstraße / Heidestraße, 2010

Von der Eibacher Schulstraße aus gelangt man über die Hafenstraße, welche die Bezirke Röthenbach Ost und Eibach trennt, in die Heidestraße.

Rednitzstraße / Jägerstraße,  2010

Rednitzstraße / Jägerstraße, 2010

Vorbei an einer urbayerischen, beliebten Gaststätte führt die Rednitzstraße nach Röthenbach-West, Gebersdorf und zur Stadt Stein.