NürnbergAußenstadt Süd ›  

Reichelsdorf

Stadtbezirk 54  
Rednitzbrücke nach Reichelsdorf,  2010

Rednitzbrücke nach Reichelsdorf, 2010

Von Mühlhof kommend erblickt man die beiden mächtigen Bäume, welche den Eingang nach Reichelsdorf flankieren.

Bundesstraße 2,  2010

Bundesstraße 2, 2010

Am südlichen Ende von Reichelsdorf, welches 1922 nach Nürnberg eingemeindet wurde, führt die vergleichsweise alte Bundesstraße 2 nach Mühlhof.

Brandenburger Wirtshaus,  2010

Brandenburger Wirtshaus, 2010

Auf dem Dach des historischen Gasthauses, das 1680 wieder errichtet wurde, brütet jedes Jahr ein Storchenpaar.

Reichelsdorfer Schulgasse,  2010

Reichelsdorfer Schulgasse, 2010

Noch heute beherbergt diese Gasse, welche in den Wiesengrund der Rednitzauen führt, eine Grundschule.

An der Schalkhauserstraße,  2010

An der Schalkhauserstraße, 2010

Eine der inzwischen selten gewordenen freien Tankstellen bietet kurz vor der Ortsausfahrt ihre Dienste an.

Reichelsdorfer Hauptstraße (1),  2010

Reichelsdorfer Hauptstraße (1), 2010

Die Wurzeln des alten Ortskerns von Reichelsdorf reichen bis ins späte 13. Jahrhundert zurück.

Reichelsdorfer Hauptstraße / Waldstromerstraße,  2010

Reichelsdorfer Hauptstraße / Waldstromerstraße, 2010

Die anfangs leicht ansteigende Waldstromerstraße verbindet die Hauptstraße mit dem Bahnhof Reichelsdorf.

In der Büg / Schlößleinsgasse,  2010

In der Büg / Schlößleinsgasse, 2010

In diesem ruhigeren Teil von Reichelsdorf, wie auch an dieser Straßenecke, finden sich ausgesprochen schöne und gepflegte Häuser.

Waldstromerstraße,  2010

Waldstromerstraße, 2010

Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert war ganz Reichelsdorf im Besitz der sehr alten und mächtigen Patrizierfamilie Waldstromer, nach der diese Straße benannt wurde.

Beim Wahlbaum,  2010

Beim Wahlbaum, 2010

Nur wenige Schritte von der Philippuskirche entfernt befindet sich dieses bezaubernde Häuschen an der Waldstromerstraße.